HowTo: AD-Verwaltung mittels Windows Admin Center auf Windows Server

In den beiden vorherigen Artikeln „HowTo: AD-Installation auf Windows Server 2019 Core“ & „HowTo: Hinzufügen eines Windows Server Core DomainControllers zu einer AD“ ging es darum, wie wir den ersten DomainController einrichten und einen weiteren hinzufügen. Da beides auf einer Windows Core-Installation stattfand, haben wir da ausschließlich mittels PowerShell gearbeitet.
In diesem Artikel hier geht es darum, wie man DomainController (und alle weiteren Serverrollen), sowie das dadurch entstandene ActiveDirectory verwaltet, ohne sich lokal auf diesen Servern anmelden zu müssen. Dieser Weg ist auch bekannt als „Remote-Verwaltung“ (oder im Englischen „remote-management„).
Microsoft stellt für seine Systeme eine spezielle Tool-Sammlung bereit, die sog. „Remote Server Administration Tools“ (kurz: „RSAT„). Allerdings gibt es seit Herbst 2018 auch ein Nachfolgeprodukt: Windows Admin Center. Dies kann sowohl auf einem Window 10 Client installiert werden oder auf einem Windows Server – und genau darum wollen wir uns jetzt kümmern.

Ich habe hierfür eine kleine VM mit Windows Server 2019 Standard (1809) installiert, eine feste IP-Adresse vergeben und als Mitgliedsserver im ActiveDirectory aufgenommen. Zudem habe ich die aktuelle Version (1910) des Windows-Admin-Centers von der Microsoft-Seite heruntergeladen: https://www.microsoft.com/de-de/evalcenter/evaluate-windows-admin-center

Ronny Böttcher

Systemadministrator seit 2007 und seit 2012 als Application Administrator bei 1&1 in Deutschland am Standort Karlsruhe. Weitere Interessen in: Storage Spaces (Direct), HCI / HyperV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.