Zurück zu Test-Labor

Labor 3 (ab 2020)

Dell Precision T3610
mit
– Intel Xeon E5-1620 @3,7Ghz
– 4-Kern / 8-Threads
– 64GB RAM (4x 16 GB DDR3 1866Mhz Quad-Channel Registered ECC)
– LSI 9260-i8 RaidController 8-Port SAS/SATA für 3-6Gbit/s (a.k.a. „MegaRAID“ / „IBM ServeRAID“)
– Cache-Batterie für LSI-RaidController
– Icy Dock ToughArmor Backplane-Modul für 8x 2,5-Zoll Platten
– 2x 120GB SanDisk SSD Plus
– 6x 1.000GB SanDisk Ultra 3D SSD (= 4,5TB RAID5)
– 1x 1Gbit/s Netzwerk als Direktverbindung mit Jumbo-Frames (9k) zum LAN-Port 2 des Backup-NAS (QNAP TS-420)
– 1x Nvidia Quadro NVS 310 für VMs
– 1x „oldSchool“-Grafikkarte PCI mit VGA/DVI für gelegentlichen administrativen Zugriff
– 1x WLAN-Karte Asus PCIe WiFi5 AC3100 DualBand MU-MiMo, max. 2.167Mbit/s (5Ghz) / 1.000Mbit/s (2,4Ghz)
– Windows Server 2019



Ein kleines Netzwerk-Schema:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://ronny-boettcher.de/test-labor/v3