BGInfo-Einrichtung

Ich hatte vor fast zwei Jahren schon mal einen Artikel zu dem Thema gemacht: Systeminformationen auf dem Hintergrundbild mit „BGInfo“Der Artikel ist recht allgemein verfasst, daher folgt jetzt eine kleine Anleitung zur Einrichtung, wie ich es in der Regel durchführe. Benötigte Dateien Zentrale Ablage der Dateien im Netzwerk Die Dateien können entweder auf einem Fileserver […]

Weiter lesen ...

DHCP-Server Installation

Gerade in größeren Netzwerken ist es sinnvoll, wenn man nicht mehr den DHCP-Server im (DSL-/Kabel-/Glasfaser-)Router verwendet, sondern einen mit mehr Features. Diese Funktion kann auch auf einem Windows-Server abgebildet werden. Die Installation und Grundkonfiguration werden in diesem Artikel beschrieben. Doch was ist ein DCHP-Server? Ein DHCP-Server vergibt in erster Linie jedem Client im Netzwerk, welcher […]

Weiter lesen ...

DFS – Erklärung & Aufbau

DFS steht für „Distributed Filesystem“ (= „Verteiltes Dateisystem“). Es gibt außer Microsoft noch andere Hersteller, häufig wird allerdings in Windows-Strukturen dann auch das DFS auf Basis von Microsoft Windows Server verwendet. DFS besteht aus zwei Kern-Komponenten: Microsoft selbst stellt im DFS-Management super Grafiken für beide Komponenten zur Verfügung: Für DFS-Namespace gibt es zwei Bereitstellungsmöglichkeiten: DFS-Namespace […]

Weiter lesen ...

Systemplatten vergrößern

Kürzlich hatte ich den Fall, dass auf einem Server die Betriebssystemfestplatte zu wenig Platz hatte und erweitert werden muss. Der Server ist eine VM, dadurch kann die Festplatte selbst problemlos vergrößert werden, allerdings konnte der freie Speicherbereich dann nicht dem bestehenden Betriebssystem-Volume angehängt werden, da die „Recovery Partition“ im Weg war. es gibt jedoch einen […]

Weiter lesen ...

Freigaben übertragen

Kürzlich hatte ich den Fall, dass ein Fileserver mit ca. 15 Freigaben gegen einen neuen Fileserver getauscht wurde und man wollte vermeiden, alle Freigaben manuell neu anzulegen und die Berechtigungen 1:1 nachzuziehen. Alle Freigaben sind in der Registry inkl. Berechtigungen hinterlegt. Somit können mit einfachem Export-Import-Verfahren die Freigaben übertragen werden. Hier die Anleitung dazu anhand […]

Weiter lesen ...

Domain-Controller sauber abbauen

Möchte man einen Domain-Controller vollständig außer Betrieb nehmen, bspw., weil die Hardware oder das Betriebssystem zu alt ist, so sollte man diesen zu erst sauber aus der Domäne rauskonfigurieren, bevor man das Computerobjekt in der AD löscht und den Server herunterfährt. Ablauf: Prüfen, ob alle FSMO-Rollen auf einem anderen Domain-Controller übertragen wurden Herunterstufen des alten […]

Weiter lesen ...

HowTo: Automatische Windows Server Lizenzierung

Verwendet man einen Hyper-V Server mit der Windows Server DataCenter Edition hat man die Möglichkeit, alle VMs darauf automatisch zu lizenzieren bzw. aktivieren. Microsoft nennt dies „AVMA = Automatic Virtual Machine Activation“ . Dieser Artikeln beinhaltet: Unterstützte Versionen/Editionen AVMA-Keys Durchführung an einem Beispiel 1. Unterstützte Versionen/Editionen Es können alle älteren Server-Versionen aktiviert werden, egal in […]

Weiter lesen ...

AD-Security: Verwendung von LAPS

Jeder Windows Client und Server hat automatisch bei der Installation einen lokalen Administrator. Häufig werden für diese Accounts die Kennwörter nie geändert oder sogar vergessen. Das stellt natürlich ein Sicherheitsrisiko dar. Microsoft hat hierfür die sog. „LAPS – Local Administrator Password Solution“ entwickelt, welche in regelmäßigen Abständen das Kennwort des lokalen Administrators ändern und zentral […]

Weiter lesen ...

RemoteApp 2022 – Teil 4

Hervorgehend aus RemoteApp 2022 – Teil 1, bei dem die beiden unterschiedlichen Deployment-Varianten aufgezeigt wurden, geht es in diesem Teil hier um die Umstellung, sodass die Metainformationen auf einem zentralen SQL-Server liegen. Dazu habe ich eine RemoteApp-Umgebung gemäß der Anleitung für „Standard Deployment“ aus Teil 1 aufgebaut, bestehend aus:– Gateway-Server: RDGW01 mit 1 CPU / […]

Weiter lesen ...

RemoteApp 2022 – Teil 3

In diesem Teil soll die von Teil 1 & Teil 2 aufgebaute Demo-Umgebung etwas erweitert werden. Von Azure Virtual Desktop kennt man bereits den „Web Client“, d.h. man hat eine Weboberfläche, auf der nicht nur die App-Kacheln dargestellt werden, sondern auch die Verbindung (entweder bloß zur RemoteApp oder zum vollen RemoteDesktop) aufgebaut wird. Der Vorteil […]

Weiter lesen ...